Kategorie

Gesellschaft

Gesellschaft

Pegida à la USA

10. November 2016

So, da haben wir den Salat! Ein Narzisst, Steuerhinterzieher, Lügner, Sexist und Rassist ist nun mächtigster Mensch der Welt und hat die Herrschaft über den x-fachen Overkill. Wenn stimmt, was er äußert, wird er hart daran arbeiten, Amerika in eine börsennotierte „USA, Inc.“ mit ihm als CEO (Vorsitzender der Geschäftsführung) , COO (Operativer Geschäftsführer)   und CVO (Leitendes Geschäftsführungsmitglied für unternehmerische Visionen; ja, das gibt’s!)  umzubauen, das sich demnächst kräftig weltweit für seine „Serviceleistungen“ bezahlen lässt: Ihr wollt den Daish loswerden? Kein Problem – Bomben und deren Abwurfvorrichtungen sowie Bedienmannschaft haben wir; zahlen aber müsst ihr! Ihr wollt den Schutz der Nato? Also zahlt – sonst schaffen wir die ab.

weiterlesen

Gesellschaft

Von Brummifahrern lernen!

12. Juni 2016

Ich habe die Lösung! Ich weiß nun, wie man wieder etwas mehr Gespür für das Machbare in unsere dekadente Gesellschaft bringt. Ein Gespür für den Anderen, eine Messlatte für das Ego, die einem zeigt, wie groß man wirklich ist. Die Lösung heißt: verpflichtet Fahrschüler im Rahmen der Ausbildung nicht nur zu Autobahn- und Nachtfahrt, sondern auch zu …

weiterlesen

Gesellschaft

Pegida ernst nehmen!??

10. April 2016

München, ZOB. Ich steige in den Bus nach Berlin. Wichtiger Termin. Habe Glück, dass nicht allzu viel los ist und sich nicht wieder bildlesende Rentnerehepaare aufteilen in einen Teil, der in aller Ruhe das Gepäck abgibt und einen, der solange drängelnd als erster registriert und in den Bus gelassen wird und zu einem der beiden Tische hetzt, um dort alle vier Plätze belegen zu können: Handtuch a là Reisebus. Nur, damit man nach der Lektüre eine Ablage für die Bildzeitung hat, wenn man schläft. Habe also Glück, ohne Stress an einen Tisch zu kommen, um die knapp acht Stunden am Laptop arbeiten zu können. Den packe ich aus, als ein Cowboy kommt und sich nicht etwa an den anderen Tisch neben mit setzt, der noch frei ist (was ist heute nur los?), sondern mir gegenüber. Er setzt Rucksack, Jeansjacke und Stetson ab. Freundlich lächelnd frag ich ihn, ob ihn mein Rechner stört. Das hätte ich nicht tun sollen! weiterlesen

Gesellschaft

Raus mit den Asylanten!

6. Januar 2016

So, da haben wir den Salat! Tausendfaches Wasser auf die Mühlen der Ewigbraunen und ihrer Speichellecker. Ich höre schon die Parole der nächsten Hetzzusammenkunft in Dresden.

Ja, es ist Scheiße, was da in Köln, Hamburg und Stuttgart abgelaufen ist. Und ja, auch ich sage deutlich: Die Betreffenden gehören ausfindig gemacht, rechtsstaatlich angeklagt, ggf. verurteilt und dann, nach Absitzen der Strafe, ausgewiesen – ohne Weichspüler wie „Härtefall“, um nicht durchführen zu müssen, was unangenehm ist! Es ist lächerlich und nicht nachvollziehbar, wenn, vor allem bei unserem Asylsystem, das wohl zu den am wenigsten härtesten auf dieser Welt gehört, ein Antragsteller nicht akzeptiert, aber dann auch nicht zeitnah ausgewiesen wird – warum auch immer. Es muss nicht im härtesten Winter erfolgen, es kann ja im folgenden Frühling passieren. Dann hätte man auch dem humanitären Gedanken den erforderlichen Zoll entrichtet.

Wer unser liberales System, das – und wir dürfen niemals vergessen, dass nicht aus Jux und Dollerei der Asyl-Paragraph im Grundgesetz festgeschrieben wurde – einen großen Wert darauf legt, dass tatsächlich Verfolgte bei uns eine sichere Zuflucht haben, missbraucht, um kriminellen Aktivitäten welcher Art auch immer nachzugehen, hat in dieser Gesellschaft nichts mehr verloren und sein Bleiberecht, so er es schon hat, verwirkt oder keinerlei Anspruch mehr darauf. Es passt einfach nicht zusammen: Vor Unrecht fliehen und selbst welches tun!

weiterlesen

Gesellschaft

USA – quo vadis?

23. November 2015

Ich bin entsetzt!

Ich bin verunsichert! Wohin geht die Reise?

Ich frage mich: Ist das noch das Land, das uns in den 40er Jahren geholfen hat, den Nationalsozialismus zu überwinden, uns von einem geisteskranken Diktatoren zu befreien, uns in die Gemeinschaft der Demokraten, der „westlichen Welt“ zu integrieren?

Was ist nach John F. Kennedy schief gelaufen in diesem Land?

weiterlesen

Gesellschaft

Public Relation für Terroristen?

18. November 2015

Seit Freitag habe ich ernste Probleme! Probleme mit mir selbst. Sie resultieren aus einem Dilemma, aus dem ich nicht so einfach herauskomme: Bist du zu intelligent oder die anderen zu blöd? Oder beides? Das habe ich manchmal, z. B. hier.

Ich halte mich für Durchschnitt, wenn auch eher im oberen Drittel angeordnet. Daher habe ich Probleme damit, mich für wesentlich intelligenter als der Durchschnitt zu halten. Und ich glaube, dass ein Durchschnitt die Mehrheit abbildet. Daher habe ich genauso viele Probleme damit, die anderen für wesentlich doofer zu halten als mich selbst. Und doch…

Was da in Verbindung mit dem Terroranschlag in Paris seit mehr als vier Tagen abläuft, lässt mich an der Intelligenz meiner Mitmenschen zunehmend zweifeln. Vor allem derer, die als Berichterstatter wesentlich zu einer allgemeinen Meinungsbildung beitragen.

Nein, es geht nicht um Journalistenbashing und Lügenpresse! Es geht darum, ob nicht gerade Journalisten und Moderatoren von Talkshows sich endlich einen Verhaltenskodex erarbeiten sollten, der dem gerecht wird, was ihr Auftrag ist: Information. Aber nicht mehr! Denn Information heißt nicht Information bis ins letzte Detail, zum x-ten Male wiederholt und in x-facher Auflage!

Was seit vier Tagen in den Medien abläuft, ist nur noch das Gegenteil dessen, was die Medien – das sei unterstellt – wollen: Es ist nicht Information, es ist Public Relation für eine Terrorgruppe!

weiterlesen

Allgemein, Gesellschaft

Domhnach na Fola

27. September 2015

Es war wieder einmal nötig! Ich musste wieder einmal, wenn auch nur kurzfristig und um meine entsprechenden Akkus aufladen zu können, in eine Gesellschaft eintauchen, in der nicht Ellenbogen und Gewinnoptimierung höchstes Ziel täglicher Betätigung sind sondern Craic. Craic (sprich: [kræk]), das steht für Austausch von Neuigkeiten, Tratschen, Spaß haben, Unterhaltung und erfreuliche Gespräche. Gerne bei einem (oder zwei, drei…) Guinness und Jamesons im Pub um die Ecke. Egal um welche Tageszeit. Also ab nach Irland. Diesmal zog es mich in den äußersten Norden. Und dahin kommt man, wenn man nicht einen riesen Umweg über einen wenige Kilometer breiten republikanischen „Korridor“ an Irlands Westküste bei Ballyshannon in Kauf nehmen möchte, nur, indem man mindestens zweimal die Grenze zum Vereinigten Königreich überquert.

weiterlesen

Gesellschaft

Deutsche können nicht lachen!

9. August 2015

Auf der Rückfahrt von meinem Termin in Hamburg, über dessen An- und Abreise ich gestern bereits berichtet habe, hat es eine Situation gegeben, die mich sehr nachdenklich gemacht hat. Die Sache an sich mag albern sein. Und ich war auch geneigt, sie mit einem „Schlag ein Ei drüber“ wieder zu vergessen. Und doch ließ es mich nicht ruhen.

weiterlesen

Gesellschaft

Demokratur

2. August 2015

Manchmal frage ich mich ernsthaft: »Bist du so blöd oder sind nur die anderen so dämlich?« Und dann gehe ich tief in mich. Nachdem ich dann wieder aufgetaucht bin, stelle ich meistens fest, nichts Besonderes zu sein. Also so wie die meisten anderen auch. Und dann falle ich in tiefste Depressionen. Denn nun finde ich keinen Weg aus dem Dilemma, nicht anders zu sein als andere aber dennoch nicht genauso dämlich wie sie.

weiterlesen

Gesellschaft

Respekt?

4. Mai 2015

Gestern Nacht teilte ein FB-Freund von mir einen FB-Beitrag von Jürgen Todenhöfer, mit dem er Werbung für sein neues Buch macht. Was legitim ist. Besagter FB-Freund kommentierte diesen Link mit „Respekt, Jürgen Todenhöfer“. Und ich machte daraufhin etwas, was offenbar den massiven Unmut eines Mitmenschen erregte: ich stellte die Frage in den Raum, ob man vor dem, was Todenhöfer dort veröffentlichte, Respekt haben muss.

weiterlesen