Kategorie

Meine Platon’sche Höhle

Allgemein, Nervendes

Guthabennummer

17. Februar 2016

Nein, Papier hat nicht Recht! Die Pläne der Bundesregierung, Bargeldzahlungen an eine Obergrenze zu binden, gehen nicht weit genug! Obergrenzen sind immer gut, aber 5000 Euro ist noch wesentlich zu hoch: Mit 5000 Euro kann man durchaus terroristische Anschläge durchführen!

weiterlesen

Meine Platon’sche Höhle

Alles frisch!

17. Februar 2016

Montag: War wieder einmal in Berlin! Es ist zwar noch nicht lange her, dass ich das letzte Mal da war. Aber irgendetwas muss inzwischen passiert sein! Und das scheine ich verpasst zu haben.

weiterlesen

Meine Platon’sche Höhle

Schaffen wir das?

7. Januar 2016

Ich kann es nicht mehr hören! Diese larmoyanten Fragen „Schaffen wir das?“ und „WIE schaffen wir das?“

Natürlich schaffen wir das! Da haben wir noch ganz andere Dinge geschafft… Und wie? Ganz einfach: Indem wir handeln, statt zu heulen!

weiterlesen

Nervendes

Vom überzeugten Europäer zum Europagegner?

16. November 2015

Ich bin Europäer! Überzeugter. Und doch…

Es macht mich zurzeit richtig fertig, dieses „und doch…“ an meine Überzeugung anhängen zu müssen. Aber ich frage mich nach allem, was ich in letzter Zeit so erlebe, zunehmend, ob dieses Europa tatsächlich noch „mein“ Europa ist, von dem ich überzeugt bin, für das ich kämpfe.

Leider ist aus politischen Gründen und dem Drang einiger Politiker, sich selbst auf einen Sockel zu stellen, die EU offenbar schneller gewachsen als es für sie gut war. Und dann braucht man nur ein paar Ausnahmesituationen und alles zieht sich wieder auf egoistische und nationalistische Reflexe zurück. Das aber ist nicht „mein“ Europa!

weiterlesen

Nervendes

Der Scheinriese

6. Oktober 2015

Servicewüste Deutschland – eine unendliche Geschichte. Aber anstatt zu lernen, werden alte Denkmuster nur mit neuen Textbausteinen versehen und kompetente Ansprechpartner durch Call-Center und unfähige Ansprechpartner mit Halbwissen ersetzt.

Ich freue mich für die deutsche Telekom, dass in Deutschland zivilisierte Sitten herrschen. Sowohl, was den Umgang miteinander betrifft, als auch das Recht. Ich bin sicher, in den USA, wo sie ja auch „zuhause“ ist, hätten sie in der Zwischenzeit eine Millionenklage am Hals!

Die Telekom – Michael Ende’s Scheinriese aus „Jim Knopf“: Je näher man ihm kommt, desto provinzieller wird der Global Player und schrumpft auf die Größe des Lehrlings des Handwerkers um die Ecke. Was absolut nichts gegen den Lehrling heißen soll! Sondern lediglich den Übergott auf den Teppich holen.

weiterlesen

Amelie, Alexander und

Made in Germany

28. September 2015

»Was sagst Du denn dazu?« Amelie sah mich aus ihren schönen Augen an. Wir saßen wieder in unserer Kneipe und ließen den Abend ausklingen. Sie, wie üblich, beim Würzburger Stein, ich, wie meistens, beim Rioja.

»Wozu denn?« fragte ich scheinheilig. Ich wusste sehr genau, worauf sie anspielte.

»Zu der VW-Affäre, Du Döskopp!« grinste sie zurück. Sie wusste sehr wohl, dass ich wusste, was sie meinte. Und ich wusste, dass sie wusste, dass ich wusste… Wir kannten uns eben schon lange genug.

weiterlesen

Amelie, Alexander und

der Freie Markt

14. August 2015

»Sag mal – warum gründest du eigentlich keine Firma? Du hast doch immer so tolle Ideen. Statt sie nur zum Gegenstand deiner Romane zu machen, könntest du doch wenigstens einmal versuchen, etwas Sinnvolles zu machen. Ahnung von der Materie hättest du ja genug.« Amelie nippte an ihrem Glas Riesling vom Stein in Würzburg. Warum betonte sie das Wort „toll“ so komisch? Und was meinte sie mit „sinnvoll“?

weiterlesen

Nervendes

Make-up für die Börse

8. August 2015

Donnerstag musste ich nach Hamburg. Flug oder Bahn? Lufthansa oder Deutsche Bahn AG? Lufthansa hat Vorteile: Flugzeit eine Stunde gegenüber sechs Stunden Bahn – 600%.

Aber wenn man das etwas genauer betrachtet, relativiert sich Manches: Mit Bus und S-Bahn brauche ich exakt 30 Minuten zum Hauptbahnhof. Zum Flughafen eine Stunde, zum Gate weitere 30 Minuten dank der Schlangen vor Gepäckaufgabe und Sicherheitskontrolle. Und dann muss ich mindestens eine halbe Stunde vorher am Check-in sein – bei der Bahn reichen, fünf Minuten – der Weg von der S-Bahn zum Bahngleis. In Hamburg bin ich per Bahn bereits in der Innenstadt – 10 Minuten zum Hotel. Per Flieger kommen nochmals 30 Minuten zusammen, bis man sein Gepäck wieder hat, und nochmals 45 Minuten in die Innenstadt – plus die 10 Minuten zum Hotel. Das heißt: via Lufthansa brauche ich, knapp bemessen und es darf nichts schief gehen, 255 Minuten, mit der Bahn 405 – nur 57% mehr, keine 500%. weiterlesen

Meine Platon’sche Höhle

Christismus

8. Januar 2015

Christliche Religion

Islamismus ist in letzter Zeit zunehmend thematisiert worden, um Angst vor dem Islam und einer „Islamisierung des Abendlandes“ zu erzeugen. Warum auch immer. Und da frage ich mich: Wenn denn tatsächlich die Angst vor dem Islam der Grund sein sollte, was ganz offensichtlich nicht der Fall ist, wenn man Kommentare von Mitläufern so hört, was, bitte, soll vor ihm geschützt werden?

weiterlesen

Meine Platon’sche Höhle

Teufel und Belzebub

8. Januar 2015

Charlie Hebdo

Manchmal fragt man sich, ob sich Teufel und Belzebub nicht absprechen. Es ist schon erschreckend, wie abgestimmt Teufel, der „Islamismus“, und Belzebub, der Braune Sumpf, der angeblich gegen Islamismus eintritt, aber ganz andere Ziele verfolgt, einander in die Hände spielen. Wäre man Verschwörungstheoretiker, man könnte glatt auf die Idee kommen, da seien einige Emails und Telefonate ausgetauscht worden in den letzten Wochen.

weiterlesen